Die MSG-Hanballer haben am Sonntag ihr Spiel in der ersten Pokalrunde gegen den SC Lüchow mit 35:20 (18:7) gewonnen.

Gegen die Lüchower Handballer aus der 2. Regionsklasse hatte die MSG nur die ersten 13 Minuten Schwierigkeiten. Nach dem 5:5 setzte sich die MSG durch schnell vorgetragene Angriffe über 5:8, 6:11 auf 7:18 ab. In dieser Phase leistete sich der SC Lüchow einige Zeitstrafen, was sich in der zweiten Halbzeit rächte.

Es waren gerade mal 1:20 Minuten gespielt, da erhielt Ch. Ottens die dritte Zeitstrafe (Rot). In der 35 Minute verletzte sich ein Lüchower Spieler am Knie, sodass der nur mit 8 Spielern angetreten SCL keinen Spieler mehr einwechseln konnte. Da der SCL von nun an in Unterzahl spielen musste entschieden sich die MSG Handballer dazu, ebenfalls einen Spieler vom Feld zu nehmen. Das Spiel wurde bis zur 48 Minute mit 6 gegen 6 ausgetragen. Nach dieser Zeit musste M. v.d.Gablenz, ebenfalls mit der dritten Zeitstrafe, nach einem unötigen Foul vom Platz. Ab jetzt wurde das Spiel mit 5 gegen 5 fortgeführt. Am Ende siegte die MSG deutlich mit 35:20 und zog in die 2. Pokalrunde ein. Ein Gegner steht derzeit noch nicht fest.

Es spielten: A. Pernitz (Tor), D. Tebel (4/1), M. Piper, J. Ahlgrimm (4), K. Tissen (6), T. Kampferbeck (4), A. Schmidt (7/2), T. Tissen (1), S. Quitschau (3), S. Kuczka (5), H. Mertiens (1) und D. Sieling.

 

   
© TSV Hitzacker e.V.