Im thüringischen Jena nahm die 14-jährige Anna Schneeberg am 24. Januar am intern. A-Jugend Damenflorett Fechtturnier mit 122 Teilnehmern aus vier Nationen teil. Schneeberg von der Fechtabteilung des TSV Hitzacker ging motiviert an den Start und musste zunächst in der ersten Runde gegen 7 Fechterinnen antreten. Schneeberg trat bestimmt auf und konnte zwei ihrer sechs Gefechte ohne Gegentreffer für sich bestimmen. Drei Gefechte verlor sie jedoch knapp gegen starke Konkurrenz. Schneeberg musste sich in dieser ersten Runde u.a. gegen die spätere 39-platzierte Ainhoa Vogel geschlagen geben, doch lies auch Schneeberg diese nicht ohne ein langes, an den Kräften zehrendes Gefecht davon kommen. Anschließend lieferte Schneeberg sich mit der derzeitigen deutschen Meisterin und späteren Siegerin des Turniers, Leonie Ebert ein spannendes Gefecht und erst kurz vor Ablauf der Zeit konnte Ebert dieses für sich entscheiden.


Die guten Gefechte in der ersten Runde ermöglichten Schneeberg mit Platz 78 den Einzug in die 2. Runde. Dort traf Schneeberg dann allerdings in 5 Gefechten auf die besten Fechterinnen Deutschlands, u.a. auf Evelyn Zehner, eine Fechterin aus dem Olympiastützpunkt Tauberbischofsheim. In diesem Gefecht sicherte sich Schneeberg den ersten Treffer, denn sie hatte den Überraschungseffekt auf ihrer Seite. Zehner unterschätzte Schneeberg, deren Konzentration ließ allerdings mit der Zeit nach und somit entschied Zehner letztendlich das Gefecht mit 5:1 für sich. Schneeberg konnte nicht in die nächste Runde einziehen, landete jedoch auf einem stolzen 90. Platz von 122 Starterinnen. Sie sammelte wertvolle Punkte für die niedersächsische Landesliste.

   
© TSV Hitzacker e.V.