Fit mit Badminton
Beweglichkeit, Reaktionsvermögen, Schnelligkeit, Koordination und Konzentration: All das und noch mehr trainiert man beim Badminton.
Kaum eine Sportart kann mit Badminton mithalten, wenn es um den Trainingseffekt geht. Badminton trainiert sehr komplex den gesamten Körper und den Geist. Auf die vielen positiven Auswirkungen brauchen Badmintonspieler nicht lange zu warten: Wer zwei- bis dreimal in der Woche eine Stunde lang spielt, werde schon nach drei bis fünf Wochen die Vorteile bemerken, die Badminton für die Gesundheit bringt.

Voller Einsatz

Mit dem gemütlichen Hin- und Herschupfen des Federballs auf der Badewiese hat Badminton allerdings nicht viel zu tun: Beim Badmintonspiel geht es darum, den Ball so zurückzuschlagen, dass das Gegenüber ihn nicht erwischt. Um dieses Ziel zu erreichen und um umgekehrt den Ball des Gegners zu erwischen, ist voller Einsatz gefragt: Laufen, Springen, Drehen – beim Badmintonspielen ist der gesamte Bewegungsapparat gefordert, die Beweglichkeit wird entsprechend gut trainiert. Einem Ball mit einer Geschwindigkeit von bis zu 400 Stundenkilometern nachzujagen, verlangt nicht nur Reaktionsvermögen und Schnelligkeit, sondern auch Gleichgewichtssinn, Koordination und Konzentration. All diese Fähigkeiten lassen sich beim regelmäßigen Badmintonspiel, dem schnellsten Racket-Spiel der Welt, erlernen und verbessern.

 

Hoher Kalorienverbrauch

Und nicht nur das: Während eines 90-minütigen Spiels – so lange dauert ein Match bei Profis – werden durchschnittlich 7,3 Kilometer gelaufen. Badminton-Profis verbrennen so binnen einer Stunde bis zu 1000 Kilokalorien! Bei Hobbysportlern schmelzen die Kalorien zwar um einiges langsamer, doch werden auch Sie nach regelmäßigem Training eine bessere Figur machen und sich wohler fühlen. Denn mit Badminton lässt sich auch das psychische Wohlbefinden verbessern: Beim Badminton hat man Sozialkontakte – schließlich braucht man einen bzw. für ein Doppel sogar drei Partner dafür –, man hat Spaß, und Erfolgserlebnisse, drei wesentliche Kriterien für die seelische Gesundheit.
Professionelles Training
Bei der TSV Hitzacker wird die Sportart seit mehreren Jahren angeboten. Nun ist es endlich soweit, dieses auch mit einen qualifizierten Übungsleiter für das Training durchzuführen
In einer langen Ausbildungsphase mit mehreren Lehrgängen hat sich der Abteilungsleiter der Badmintonsparte in der TSV, Rolf Kuczka, zum C-Trainer Breitensport im Badminton ausbilden lassen. Durch die bestandene umfangreiche theoretische und praktische Prüfung ist er somit neben Jürgen Bode aus Gartow der 2. Badmintontrainer im Landkreis-Lüchow-Dannenberg.

Nach den Sommerferien (ab 04.08.2017) wird deshalb eine neue Trainingszeit in der kleinen Grundschulturnhalle am Freitag von 17.30 – 19.30 Uhr angeboten.
Willkommen sind alle Anfänger und Interessierte, welche diesen schönen und schnellen Sport einmal kennenlernen wollen.
Mitzubringen sind nur Sportkleidung, Hallenschuhe und natürlich gute Laune und die Lust an der Bewegung, Leihschläger stehen zur Verfügung.
Gerne können alle Interessierten auch Montags von 17.00 – 22.00 Uhr in der großen Sporthalle in der Bauernstr. in Hitzacker zum Training erscheinen.
Bei Fragen steht Rolf Kuczka unter der Tel.-Nr. 0151-44546809 gerne zur Verfügung.

 

   
© TSV Hitzacker e.V.