Hitzacker's Hügel-Hunderter(MTB/Crossrad-Marathon)

Es gab  wenig Resonanz im Vorfeld...( IGAS -Gruppe mit Markus auf Mallorca, ...und auf der Straße rollt es leichter!!). Um so größer war die Überraschung, dass sich erfreulicherweise sieben geländegängige Radsportler aus der Region beim Pferdeschulzen in Wietzetze zum Start um 9 Uhr trafen.
Sie stellten sich der für alle neuen Herausforderung, 100 Kilometern auf überwiegend Wald- und Feldwegen mit 1400 Höhenmetern durch die hügeligen Endmoränen zwischen Elbe und Göhrde auf dem Mountainbike oder Crossrad zu bezwingen. Gefahren wurde in der Gruppe. Kein Rennen!
Mit Temperaturen von knapp über Null Grad und Sonnenschein waren die Witterungsbedingungen optimal. Dafür verlangten wenige kurze Sandpassagen und viele knackige Steigungen den Fahrern einiges ab. Belohnt wurden sie durch herrliche Ausblicke über die Elblandschaft und die Geesthöhen und rasante Abfahrten.
Die Gesamtstrecke setzte sich aus drei verschiedenen Schleifen zwischen 33 und 35 Km Länge mit Start und Ziel an der Reithalle in Wietzetze zusammen.
So bestand die Möglichkeit bei kurzen Pausen zum Verpflegen und Trinken oder auch, die Tour vorzeitig zu beenden.
Die erste Schleife (Königsetappe) führte durch die Elbhöhen zwischen Neu Darchau und Hitzacker über 34 Km mit 570 Höhenmetern, gefolgt von der Runde durch die Göhrde zwischen Kofahl und Bredenbock (33 km, 340 Höhenmeter). Den Abschluss machte die Schleife in südöstlicher Richtung über Sarenseck und Hitzacker mit 35 Km und 400 Höhenmetern.
Alle Fahrer waren begeistert über die sehr abwechselungsreiche Streckenführung und die landschaftliche Schönheit. Eine Wiederholung, mit dann vielleicht größerer Resonanz, wird es vielleicht schon am Jahresende geben.

   
© TSV Hitzacker e.V.