Nach der Auflösung der MSG Hitzacker/Dannenberg sah es schlecht um die TSV Handballabteilung aus. Durch die Trennung und der Ungewissheit der Fortführung der TSV-Handball-Herren wechselte Alexander Pernitz zum MTV Dannenberg, wo er bereits als Jugendbetreuer tätig ist. Während Keven Bartels bereits zur Winterpause zum TuS Lübbow wechselte, musste Markus Nitzsch berufsbedingt die TSV verlassen.

Mit nur noch vier TSV-Stammspielern aus der MSG war eine Fortführung der Herrenmannschaft unmöglich. Versuche eine MSG mit dem SC Lüchow, TuS Schnackenburg oder der SG Bleckede/Neetze zerschlugen sich bzw. ließen sich nicht bilden.

Durch aktive Werbung und Gespräche konnten jedoch neue Handballwillige für die neue Saison geworben werden. Das Interesse war so groß, dass es zu einer neuen Meldung einer eigenständigen TSV-Mannschaft reicht. Nun wird die TSV in der Regionsklasse 2 an den Start gehen. Da viele neue Mitglieder zwar Ballsport betreiben, jedoch nicht im Bereich Handball, wurde kurzerhand ein zweiter Trainingstag neben dem Freitag anberaumt. Die Handballer trainieren neben dem Freitag zusätzlich am Mittwoch (vorläufig), jeweils um 20.00 Uhr in der Bauernstraße in Hitzacker. 

 

Mit einem Kader aus Alt und Jung wird die TSV in der Saison 2017/2018 neben dem MTV Dannenberg II, der neu gegründeten SG Südkreis II, dem SC Lüchow und dem TuS Schnackenburg aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg auf die Vereine, HSG Rosche/Bankewitz, TuS Ebstorf I und II, TSV Bardowick II und MTV Embsen III treffen. Ein besonderes Saisonziel wird nicht ausgegeben.

Die neu gebildete TSV Männermannschaft setzt sich wie folgt zusammen:

J. Heuer (Wiedereinsteiger/Tor), S. Kuczka, H. Mertins, V. Markstädter, S. Quitschau, J. Frohn, T. Puhst, D. Sieling, K. Valsamidis, sowie den Neuzugängen M. Reichel, F. Steffen, L. Beer, V. Krüger, Y. Riecke, R. Wieczorek und K. Rezar.

Der Kader umfasst 16 Spieler, jedoch stehen viele Spieler wegen einer Doppelbelastung an den Wochenenden nicht jederzeit zur Verfügung. Da jedoch neben den Neuzugängen einige A-Jugendliche das Training besuchen, sollte sich dieses Problem inansehbarer Zukunft erledigen.

Auf Grund neuer Richtlinien des HVN hat die TSV noch einige organisatorische Hürden zu nehmen. So müssen auf die Schnelle noch Zeitnehmer ausgebildet werden und Sekretäre in das NuScore-System eingewiesen werden. Interessierte sind willkommen! Für die Tätigkeit wird eine kleine Aufwandsentschädigung am Spieltag gezahlt.

Wegen der hohen Trainingsbeteiligung wird außerdem ein Trainer gesucht. Hier führt der TSV Vorstand der Handballabteilung noch einige Gespräche.

Im Endeffekt kann man sagen: "Ein Ende ist auch immer ein Neuanfang!" Bisher kann man urteilen, dass dieser bisher gelungen ist.

Für Rückfragen wendet euch bitte an Holger Mertins (0170-1672886) oder an Stefan Kuczka (0177-2662718)

   
© TSV Hitzacker e.V.